Dienstag, 31. Januar 2012

Heute vor einem Jahr...

...hatte ich meinen letzten Arbeitstag und somit meinem 30,4 jährigen Angestelltendasein den Rücken gekehrt. Das Jahr verging natürlich wie im Fluge. Angefangen von der Aufnahme in die Künstlersozialkasse, meinen Assistententätigkeiten bei einem Frankfurter Fotograf, meinen Postkarten und MDF-Verkäufen in diesem Jahr bis hin zu einigen interessanten Aufträgen, kann ich mit diesem ersten Jahr meiner freiberuflichen Tätigkeit sehr zufrieden sein.

Die Highlights dieses Jahres waren...

...das noch laufende Projekt "ein Jahr Drykorn" wo ich das Unternehmen in all seinen Facetten fotografierte und somit begleitete. Angefangen von den Designern und Geschäftsführern in Kitzingen, über den langjährigen Kunden "Ultraviolett" in Amsterdam, Oli's Showroom in Wiesbaden, der Bread & Butter in Berlin, bis hinzu den Modelschneiderinnen in Lahr und als Abschluss die grandiose "The Great Gatsby" Weihnachtsfeier im Lammbock. Aus all den Fotos soll ein Buch entstehen. Ich bin gespannt.

... die Imagebroschüre für das Weingut Bürgerspital, die in Zusammenarbeit mit der Agentur "Frankfurter Fünf" entstand. Während der Arbeiten bin ich zig-mal in die Weinberge gefahren um den idealen Sonnenstand, das ideale Wetter und die ideale Perspektive zu finden. Die Lagen des Bürgerspitals haben es in sich und waren eine echte Herausforderung.

...die vier Tage auf dem "Umsonst & Draussen" Festival das soviel Spaß gemacht hat und super erfolgreich war. Die Wertschätzung meiner Postkarten und meiner MDF- Quader ist der Lohn der Inspiration und der Arbeit die daraus entsteht.

...die fast täglichen Mittagspausen im Cafe Centrale, wobei ich oftmals tolle Gespräche habe, interessante Menschen kennen lerne, neue Ideen ausgrabe, oder auch den ein oder anderen Kunden schon aquirieren konnte.

Nichtsdestotrotz...

....könnte ich von den Einnahmen die ich in diesem Jahr erzielte nicht ganz davon Leben. Mir wurde deutlich bewußt, dass es noch einiges an mehr Aufträgen sein muss, um meinen Lebensstandard so weiter führen zu können. d.h. ein kleines Auto fahren, eine schöne Wohnung zu haben, ab und an mal Essen gehen und ein bisschen zu verreisen. Nicht mehr.... aber auch nicht viel weniger.
Auch in fotografischer Hinsicht muss ich mir noch viel erarbeiten und aneignen. Es ist ein großer Unterschied, ob ein Foto einfach toll aussieht und einfach so entstand, oder ob ein Foto toll aussieht, das auch genau auch so aussehen sollte...!

...wollte ich auch viel mehr Sport machen, der nicht zustande kam weil ich soviel zu tun hatte, sondern weil ich einfach bequem diesbezüglich geworden bin. Und wenn man erstmal in dieses Fahrwasser gekommen ist, na ja...ihr wißt selbst wie das ist.

Die Aussicht auf 2012...

...bringt mich hoffentlich fotografisch weiter und mir ist auch klar, dass ich in auftragsfreien Zeiten viel mehr fotografieren muss um voran zu kommen!

...bringt mich ganz bald nach London und nicht viel später auf Einladung der Mutter meines Freundes mit dem Airbus A380 nach NYC....!



So long...auf das Jahr 2012! ...es wird ernst!!

Kommentare:

  1. Tolle Worte die ich voll und ganz nachvollziehen kann! Lg

    AntwortenLöschen
  2. Lieber Thomas, ich drücke Dir wirklich fest die Daumen , für die Dinge die Du Dir vorgenommen hast.
    Ich wünsche Dir Power und Kraft auch für Tage wo Du es schwieriger hast.
    Du bist auf einen gutem Weg, und machst tolle Sachen.
    Ich wünsche Dir viel Anschwung das du diese so weiter machst.
    LG Mirko Fuhrherr

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaub an dich!
    LG andrea bomba ehem. Fr. Gillig ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich wünsch dir - unbekannterweise - auch, dass du das was du dir vorgenommen hast alles erreichen wirst.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Thomas!

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall ein gutes Jahr! Hoffe, dass sich all Deine Pläne erfüllen. Finde Deinen Blog übrigens sehr interessant. Viele Grüße, Andreas.

    AntwortenLöschen